11. April 2019

Aufklärung in der AfD-Russland-Affäre in Frontal 21 gefordert

Die aktuellen Medienberichte und Enthüllungen zeichnen ein besorgniserregendes Bild und verlangen dringend nach Aufklärung.

Der Interessensumpf zwischen AfD, Frohnmaier und dem Kreml scheint tief zu reichen. Es muss aufgeklärt werden, ob und wie weit die Verbindungen gehen. Dabei sind auch die Bundesregierung, das Innenministerium und das Bundesamt für Verfassungsschutz und ihre Erkenntnisse gefragt.

In Frontal 21 habe ich am 09. 04. 2019 darüber gesprochen. Den Beitrag finden Sie unter diesem Link.