Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag,Joschka! twitter.com/zdfheute/statu…
Bericht aus Berlin:Neuauflage Koalition viel heiße Luft,unverschämt wenig Zukunft.Nichts mit Klimaschutz&mehr Gerec… twitter.com/i/web/status/9…
Erschreckend niedriger Frauenanteil im Bundestag, wie seit ewigen Zeiten nicht. Dabei ist die Hälfte unserer Gesell… twitter.com/i/web/status/9…
19. September 2017

Karin Strenz muss Vorwürfe zur “Aserbaidschan-Connection” sofort ausräumen

Um Schaden vom Parlament abzuwenden muss Karin Strenz die Vorwürfe sofort ausräumen. Es steht im Raum, dass ein autoritärer Staat durch Geldzahlung Einfluss auf Abgeordnete der Unionsfraktion genommen haben soll. CDU und CSU müssen hier klar Stellung beziehen. Schweigen und Wegducken geht nicht. In Aserbaidschan werden Oppositionelle systematisch verfolgt. Das ganze Ausmaß der „Aserbaidschan-Connection“ muss unverzüglich aufgeklärt werden und der Eindruck, gegen Geld die Politik eines autoritären Regimes zu verteidigen, ausgeräumt werden.  Wir brauchen endlich mehr Transparenz und ein gesetzliches Lobbyregister.

 

Mehr zu den Hintergründen finden Sie hier.

Schlagwörter: ,