25. April 2017

SPD und Union blockieren EU bei Abgaskontrolle – Grüne beantragen Aktuelle Stunde im Bundestag

Alexander Dobrindt erweist sich wieder einmal als der Minister für Lobbyisten. Anstatt sich um die Gesundheit der Menschen zu kümmern, stellt sich Dobrindt schützend vor die mächtige Lobby der Autokonzerne.

Das zeigt: Industrieinteressen gehen bei Schwarz-Rot immer noch  vor Umwelt-, Gesundheits – und Verbraucherschutz. Vertuschen, verschleppen und blockieren kann aber nicht die Lösung für den Abgasskandal sein.  Nur durch Kontrolle kann man die Automobilindustrie vor sich selber schützen.

Das Schlimme ist, das wir alle diesen Dreck einatmen müssen. Bundesregierung  und Automobilindustrie müssen jetzt endlich für Schadensersatz und Nachrüstungen und saubere Luft  sorgen. Wir Grüne haben dazu für diese Woche eine Aktuelle Stunde im Bundestag beantragt.

 

Zum Hintergrund siehe auch: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/abgas-affaere-berlin-blockiert-strengere-abgastests-1.3477019