Fachgespräch #Abgasskandal: Verursacherprinzip pervertiert - Verbraucher zahlen Zeche, während Hersteller aus der P… twitter.com/i/web/status/8… (Retweet)
Union und SPD hatten 4 Jahre Zeit, #Diskriminierung im #Wahlrecht zu beenden. War aber anscheinend nicht gewollt?! welt.de/newsticker/new…
Ich frage mich,warum @HanneloreKraft & NRW-SPD sich weigern bei Abschiebestopp #Afghanistan ist nicht sicher twitter.com/oliver_krische…
19. April 2017

Tihange und Doel: Die Koalition handelt bigott

Frau Hendricks handelt absolut bigott: Auf der einen Seite hält sie den Betrieb des belgischen AKW Tihange für unverantwortbar, auf der anderen Seite lässt sie die Belieferung der Schrottreaktoren mit Brennelementen zu. Wer soll Frau Hendricks noch ernst nehmen, wenn sie Verständnis für Ängste vor dem GAU in Tihange heuchelt, gleichzeitig aber den Weiterbetrieb des AKW ermöglicht. Statt den rechtlichen Spielraum zu nutzen und die Export-Genehmigung zu versagen, will Frau Hendricks auch weiter Brennelemente nach Tihange und Doel liefern lassen. Unabhängige Gutachten bestätigen, dass ein Versorgung der Exportgenehmigung möglich ist.

Noch eines oben drauf setzt Armin Laschet: Im Landtag NRW fordert der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende den Stopp der Brennelementelieferungen während seine CDU im Bundestag die Lieferungen ausdrücklich für richtig und notwendig befindet. Herr Laschet sollte bei dem Thema ganz still sein, denn seine Partei ist es, die alles verhindert was uns der Abschaltung der belgischen AKW näher bringt. Herr Laschet und Frau Hendricks sind Teil des Problems, nicht der Lösung.

Hier finden Sie die Antwort auf meine Frage vom 29.03.

Schlagwörter: , , ,